Seminare

Salutogenetische Psychotherapie mit traumatisierten Flüchtlingen – Ein systemischer Ansatz

Dieter David

nd Traumafolgenstörung sowie um Migration zwischen den Polen Diskriminierung, Partizipation und Integration. Grundkenntnisse des Asylverfahrens in Deutschland werden vermittelt, danach zentrale Themen und ein Phasenmodell in der Traumabehandlung „von der Rolle des Opfers hin zu derjenigen des Überlebenden/Vitalen“ (nach D. Meichenbaum). ?Psychodiagnostik von Traumasymptomen; Konfrontation mit dem traumatischen Erlebnis und seine Integration; Kulturspezifische Risikofaktoren und Stärken; Ressourcenaktivierung nach dem salutogenetischen Modell nach A. Antonovsky; Spezifika und Risiken von Traumabehandlung mit Sprachmittlern (Dolmetschern).

Veranstaltungsort: Institut für Medizinische Psychologie, Bergheimer Str. 20, Heidelberg
Termin: Do. 04.– Fr. 05. Mai 2017
Zeit: Beginn 1. Tag 10:00 Uhr
Ende 2. Tag 16:00 Uhr
Teilnahmegebühr: Euro 260,—

Anmeldung

Die Akkreditierung aller Veranstaltungen (LÄK, LPK Baden-Württemberg) ist bei den Kammern beantragt.

 

 


[ Anfang der Seite ]