1. Das hsi in Zeiten von Corona
Nach wie vor können wir nicht sicher wissen, welche Veranstaltungsformen mit welchen Spielregeln von „Social Distancing“ im Zusammenhang mit Corona im weiteren Verlauf des Jahres möglich sein werden. Eine hohe Verlässlichkeit unseres Angebots ist uns wichtig. Daher weisen wir darauf hin: Alle Veranstaltungen finden im Optimalfall als Präsenzveranstaltung, i. d. R. in der Villa Schmeil, dem Tagungshaus des hsi im Schloss-Wolfsbrunnenweg 29 in Heidelberg statt. Sollte dies nicht möglich sein, stehen uns bereits gut erprobte und vielfältige Äquivalente zur Verfügung (open air Settings, Videokonferenzsysteme, Raumkonzepte mit größerem Abstand), auf die wir im Bedarfsfall als Alternativen zurückgreifen können. Neue Nachrichten dazu werden wir regelmäßig auf unserer Homepage unter „Tagesaktuelles“ veröffentlichen. 

2. Neue Weiterbildungen im Angebot
Das hsi freut sich über neue Weiterbildungsangebote in 2021 und ab 2022. Bereits im Herbst 2021 beginnt ein zusätzlicher Grundkurs in Systemischer Therapie und Beratung mit Stefan Junker. Es sind noch Plätze frei und auf unserer Homepage www.hsi-heidelberg.com/Angebote sind Termine und Bewerbungsverfahren detailliert aufgeführt.
2022/2023 startet zudem das neue Curriculum Systemisch-integrative Sexualtherapie. Das von Angelika Eck geleitete und durch eingeladene ExpertInnen bereicherte Curriculum wird von der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS) zertifiziert.
Ab 2023 sind zudem neue Angebote im Bereich der Paartherapie unter der Leitung von Angelika Eck geplant. Ab 2023 wird es zusätzlich zur zweijährigen Weiterbildung Systemisches Coaching eine eigenständige Weiterbildung Systemische Organisationsentwicklung unter Leitung von Frauke Ehlers geben. Der Kurs ist branchenübergreifend ausgerichtet – verschiedene DozentInnen bringen Erfahrungen aus unterschiedlichen Kontexten ein. Es ist keine Vorqualifikation nötig. Wer bereits einen systemischen Grundkurs abgeschlossen hat (Therapie, Beratung, Coaching), kann sich bei der SG als Systemische/r OrganisationsentwicklerIn (Aufbauqualifikation) zertifizieren lassen.
Seit Jahren führen Alexander Herr und Regina Reeb-Faller Seminare zur systemischen Gruppentherapie am hsi durch.  Dieses Angebot wird in 2022 erweitert durch eine kompakte Workshop-Reihe. Die Kurse sind  für alle von Interesse, die ihre Kenntnisse in Gruppentherapie vertiefen wollen. In Kombination mit weiteren Selbsterfahrungs- und Supervisionstunden ermöglichen sie den Zugang zur Abrechnungsgenehmigung für Systemische Gruppentherapie durch die KV (bei vorhandener Approbation).

3. Neu im Lehrendenteam
Das hsi begrüßt zwei neue Mitglieder seines Kernteams: Dr. Angelika Eck und Dr. Stefan Junker, die ab dem Jahr 2022 einen Haupt-Arbeitsschwerpunkt an das hsi verlagern. 

Angelika Eck bereichert das Programm mit einem neuen Curriculum im Bereich Systemisch-integrative Sexualtherapie und perspektivisch mit weiteren Angeboten im Bereich der Paartherapie. Angelika Eck hat in Landau und Heidelberg Psychologie studiert und dort auch promoviert. Von 2008 bis 2012 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Sektion Medizinische Organisationspsychologie des Instituts für Medizinische Psychologie am Uniklinikum Heidelberg unter der Leitung von Jochen Schweitzer. In Karlsruhe betreibt sie eine Praxis für Paar- und Sexualtherapie. Als Supervisorin und systemische Lehrtherapeutin ist sie in Heidelberg und andernorts tätig.

Stefan Junker verstärkt unser Angebot in der Weiterbildung Systemische Therapie und Beratung und bietet Seminare im Bereich Hypnotherapie an. Er ist promovierter Psychologischer Psychotherapeut und ein Konstruktivist und Hypnosystemiker durch und durch. Als Lehrtherapeut (Systemische Therapie, VT, Hypnotherapie) und lehrender Coach bewegt er sich gerne an den Schnittstellen zwischen den verschiedenen Schulen, integriert und erkundet das Neue. Für Hypnoseforschungen wurde er vom Berufsverband Deutscher PsychologInnen mit dem Georg-Gottlob-Studienpreis für Angewandte Psychologie ausgezeichnet. Heute arbeitet er als Autor, Supervisor, Therapeut und Coach in freier Praxis in Oftersheim bei Heidelberg und setzt sich beruflich wie privat für die Förderung demokratischer Grundwerte und die Überbrückung gesellschaftlicher Gräben ein. Weitere Infos:www.doktorjunker.de und www.p5club.de.

4. Verstärkung im Organisationsbüro
Wir begrüßen Frau Carolin Glade-Beucke in unserem Organisationsbüro, die uns als studentische Hilfskraft zweimal in der Woche unterstützt. Zudem verstärkt seit April 2021 Frau Simone Holl als neue Kollegin unser Organisationsteam. Zuvor war sie viele Jahre lang als Geschäftsführungassistentin tätig. Ihre Erfahrung, Umsicht, Tatkraft und Fröhlichkeit kommen uns allen sehr zugute.

5. Rückblick: Die Zukunft einer SYMPAthischen Psychiatrie: SYMPA-update
Die Online-Tagung „Zur Zukunft einer SYMPAthischen Psychiatrie“ mit 140 Teilnehmenden aus Deutschland, der Schweiz und Großbritannien verlief am 5. und 6. Februar 2021 inhaltlich wie als Interaktionsprozess sehr erfolgreich. Kompetent und charmant online-moderiert von Maximilian Resch und Jakob Aller vom Mainzer LÖWE-Institut, erwiesen sich die vielfältigen Austauschformate in Zoom als kurzweilig und interaktiv. Zwei Live-Interviews mit Klienten-Familien (die Interviewer Eia Asen in London und Günter Schiepek am Chiemsee, die Familie im FatZ in Neckargemünd) und ein Life-Interview mit dem 91-jährigen Sozialpsychiatrie-Pionier Luc Ciompi in Lausanne waren die szenischen Höhepunkte. Neues für die meist systemisch vorgebildeten TagungsteilnehmerInnen kam besonders vom Hamburger Trialog-Mitbegründer Thomas Bock und der Berliner Psychosen-Therapeutin Dorothea von Haebler. Aus den SYMPA-Kliniken in Wunstorf, Paderborn, Mönchengladbach, Weissenau und Wangen wurden zahlreiche Beispiele guter Praxis vorgestellt. Das Programm kann auf unserer Homepage eingesehen werden (https://www.hsi-heidelberg.com/veranstaltungen/kalender/). An mehreren Orten in Deutschland sowie in Genf sind derzeit neue SYMPA-Trainings „in der Pipeline“. Das hsi steht für inhouse-Trainings-Angebote an neue InteressentInnen in der stationären und gemeindenahen Psychiatrie gerne zur Verfügung.

6. Ausbau der Villa Schmeil
Wir blicken zurück auf ein Jahr Renovierungs- und Ausbauarbeiten des 2. OG und des Dachgeschosses des hsi in der Villa Schmeil. Die Arbeiten sind inzwischen vollständig abgeschlossen und wir freuen uns, eine Reihe sehr schöner Seminarräume, einem Balkon mit einem tollen Blick auf den Neckar, einer weiteren Cafeteria und mehreren Behandlungs-bzw. Kleingruppenräumen mit Möglichkeit für Video-Live-Supervision hinzugewonnen zu haben. Die Buchhandlung wird künftig ebenfalls nach oben ziehen. Wir freuen uns darauf, die neuen wunderbar ästhetischen Räumen mit  den Kursteilnehmern zu nutzen!

7. hsi in Polen
In diesem Jahr startet Rüdiger Retzlaff einen neuen zweijährigen Aufbaukurs „Systemische Kinder- und Jugendpsychotherapie“ in Poznan, zusammen mit Manfred Vogt, Andreas Wahlster, Cornelia Götz-Köhne und Monika Heinzel-Jünger. Die Nachfrage nach dieser Zusatzqualifikation ist sehr hoch, weitere  Kurse sind auf Jahre hinaus ausgebucht.

8. Approbationsausbildung
Nach dem erfolgreichen Start der systemischen Approbationsausbildung im vergangenen Jahr hat der zweite Jahrgang im April begonnen. Im kommenden Jahr 2022 wird der dritte Approbationsausbildungsgang dann bereits im Januar starten.

9. Systemische Therapie als Kassenverfahren
Rüdiger Retzlaff wurde von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung als Gutachter für Systemische Therapie (inkl. Gruppentherapie) berufen.

10. Neue Bücher aus dem hsi
2021 erscheint „Spiel-Räume. Lehrbuch der systemischen Therapie mit Kindern und Jugendlichen“ von Rüdiger Retzlaff in der achten Auflage. Die chinesische Übersetzung ist im April erschienen. Im Carl-Auer-Verlag wird außerdem ab dem Sommer 2021 „Systemische Therapie- Fallkonzeption, Behandlungsplanung, Antragsverfahren. Ein praktischer Leitfaden“ erscheinen. Beschrieben wird, wie man eine systemische Fallkonzeption erstellt und mit Klienten im Erstgespräch eine gemeinsame Problemdefinition entwickelt; enthalten sind Anregungen für die Vorgehensweise bei spezifischen Störungsbildern, Beispiele für Berichte an den Gutachter und zahlreiche Formblätter, die die praktische Arbeit erleichtern sollen.

Seit Januar 2021 ist Markus Haun neuer Mitherausgeber des KONTEXT - Zeitschrift für systemische Perspektiven, dem herausgebergeführten, redaktionell unabhängigen wissenschaftlichen Organ der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF). 

Jochen Schweitzer ist Mitherausgeber des Buches „Ideengeschichte der Psychotherapieverfahren“, das im März 2021 im Kohlhammer Verlag neuerschienen ist und zu dem auch weitere Mitglieder des hsi-Kernteams und für das hsi tätige DozentInnen Beiträge beigetragen haben. 

Angelika Eck ist Herausgeberin des 2016 erschienenen Buches »Der erotische Raum: Fragen der weiblichen Sexualität in der Therapie«. Ihr Buch „Leben. Lieben. Arbeiten – sexuelle Fantasien in der Therapie“ erschien 2020. Für ZEITmagazin ONLINE beantwortet sie in der Kolumne »Schlafzimmerblick« Fragen von Leserinnen und Lesern, in dessen Rahmen 2021 im Harpercollins Verlag im Sommer 2021 ein gleichnamiges Buch erscheint. Und schließlich können wir noch auf das Online-Lernformat Lifelessons verweisen, in dem Angelika Eck einen digitalen Kurs zum Thema „Weibliche Lust in der Sexualtherapie“ anbietet.