Systemisches Arbeiten mit traumatisierten Kindern, Jugendlichen und Familien

An wen richtet sich die Fortbildung?

Fachkräfte aus Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Justiz, Polizei etc. die im direkten Klientenkontakt oder indirekt in der Beratung und Koordination anderer Fachleute mit Fragen des Kinderschutzes befasst sind. Vorkenntnisse in Systemischer Beratung werden nicht zwingend vorausgesetzt.

Was bietet die Fortbildung inhaltlich?

In dieser Fortbildungsreihe geht es um die pädagogische und therapeutische Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen. In vier zweitätigen Seminaren werden die Prinzipien dieser Arbeit auch mit praktischen Anwendungen vermittelt.

Fortbildungsinhalte

  • 1. Block: Grundlagen der modernen Psychotraumatologie mit Aspekten der Psychologie, Neurobiologie und Psychotherapie sowie Beratungsstrategien bei unterschiedlichen Traumata und eine trauma-orientierte Symptombetrachtung werden vermittelt. Im praktischen Teil werden erste Interventionen bei affektiven Überflutungen bei Jugendlichen demonstriert und erprobt.
  • 2. Block: Nach einer kurzen Erläuterung angemessener Test-Diagnostik werden stabilisierende Interventionen für traumatisierte junge Menschen vermittelt. Hierzu zählen auch Prinzipien einer trauma-sensiblen Begleitung in pädagogischen Einrichtungen. Intensiv werden Formen der Vergegenwärtigung und multimodalen Verankerung von positiven Lebensereignissen vorgestellt und eingeübt.
  • 3. Block: Formen der Trauma-Exposition und –Integration mit Kindern und Jugendlichen werden demonstriert, insbesondere die Trauma-Erzählgeschichte, die Entwicklungsgeschichte und die Vier-Felder-Technik.
  • 4. Block: Es geht um generationsübergreifende und familiäre Traumata. Wir werden uns mit geflüchteten Familien, mit verborgenen Trauma-Narben in Paarbeziehungen sowie mit Vergangenheitstraumata von Eltern und ihren Auswirkungen auf die derzeitige Familiensituation beschäftigen. Es werden auch Interventionen für die gemeinsame Arbeit mit Eltern und Kindern vermittelt.

Kurstermine

Kursleiter: Alexander Koritto

 

Block 1 (Montag bis Dienstag) 05.–06.03.2018 1. Tag 10:00 h
Block 2 (Montag bis Dienstag) 28.–29.05.2018 1. Tag 10:00 h
Block 3 (Mittwoch bis Donnerstag) 11.–12.07.2018 1. Tag 10:00 h
Block 4 (Montag bis Dienstag) 08.–09.10.2018 1. Tag 10:00 h

Veranstaltungsort:
Helm Stierlin Institut

Zeit:
Beginn 1. Tag 10:00 h
Ende 2. Tag 18:00 h

Teilnahmegebühr:
Euro 240,– pro Block + einmalige Organisationsgebühr Euro 80,–

Gruppengröße:
ca. 24 Personen