Angelika Eck

Einführung in die systemische Sexualtherapie

Systemische Sexualtherapie nähert sich sexuellen Fragen neugierig und ressourcenorientiert, indem sie sich weniger an der sexuellen Funktion als am sexuellen Wollen, Lust und Begehren, orientiert. Sie ist am konkreten sexuellen Handeln ebenso interessiert wie an sexuellen Bedeutungen und somit Erotik. Sie nutzt den Paarkonflikt als Katalysator für Entwicklung. Theoretische Grundlagen werden auf typische Fallkonstellationen im Bereich sexueller Symptome angewandt, Basisinterventionen vorgestellt und geübt.
Seminar mit hohem SE-Anteil *

Veranstaltungsort:
Helm Stierlin Institut

Termin:
Donnerstag bis Samstag, 10.–12. Januar 2019

Zeit:
Beginn 1. Tag: 10:00 Uhr
Ende 3. Tag: 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr:
Euro 360,–

 

Hier können Sie sich anmelden.