Elfriede Dinkel-Pfrommer

Somatic Experiencing – Ein körperorientierter Ansatz in der Arbeit mit Traumata

Somatic Experiencing (SE) begreift Traumata als biologisch unvollständige Antwort des Körpers auf eine Situation, in der etwas zu viel, zu schnell und zu heftig passiert und als potentiell lebensbedrohlich erfahren wird.

In diesem Seminar wird das Modell des ressourcen- und körperorientierten Vorgehens von SE nach Peter Levine vorgestellt. Durch die Neuverhandlung (Renegotiation) des Traumas in kleinen Schritten, können unvollständige Verteidigungsmechanismen und Überlebensreaktionen zum natürlichen Abschluss kommen, und die energetische Ladung kann sich aus dem Nervensystem entladen. Über Demonstrationen und eigenes Üben werden erste Erfahrungen in der Anwendung der Methode vermittelt.
Seminar mit hohem SE-Anteil *

Veranstaltungsort:
Helm Stierlin Institut

Termin:
Montag bis Dienstag, 26.–27. November 2018
Montag bis Dienstag, 25.–26. November 2019

Zeit:
Beginn 1. Tag: 10:00 Uhr
Ende 2. Tag: 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr:
Euro 260,–

 

Hier können Sie sich anmelden.